Chopard - Mille Miglia GTS Automatic Speed black

Chopard / Ref. 168565-3002

€ 7.180,00

inkl. ausgewiesener MwSt.

Fragen zu diesem Produkt?

Referenz
168565-3002

Gehäuse
Edelstahl DLC Schwarz
Durchmesser: 43,00 mm
Höhe: 11,43 mm
Wasserdichte: 10 ATM
Krone aus geschwärzten DLC-Edelstahl 7,00 mm
Lünette mit Einlage aus schwarzem Aluminium und glänzenden schwarzen Ziffern
Glas: Entspiegeltes Saphirglas
Offener, geschraubter Boden aus getöntem Glas
mit Schriftzug "Mille Miglia GTS Speed black" und rotem Dichtring
Schrauben mit PVD-Beschichtung

Zifferblatt
Schwarzes, mattiertes Zifferblatt mit weißen Ziffern und rotem Dichtring
Facettierte, mit Superluminova beschichtete, schwarze Applikationen und Ziffern
Roter Sekundenzeiger aus der Mitte

Uhrwerk
Mechanikwerk mit Automatikaufzug Chopard 01.01-M
Gesamtdurchmesser: 28,80 mm
Werkshöhe: 4,95 mm
Steine: 34
Frequenz: 4 Hz, 28`000 Halbschwingungen/Stunde
Gangreserve: ca. 60 Stunden
Chronometer-Zertifikat der COSC
Stunden, Minuten Sekunden
Datumsfenster bei 3 Uhr

Armband
Naturkautschuk-Armband mit Dunlop-Reifenprofil der 60er-Jahre
Faltschliesse aus kugelgestrahltem und geschwärztem Edelstahl (DLC)

Limitierte Serie von 1000 Stück

Ref. 168565-3002 - Mille Miglia GTS Automatic Speed black - Cool precision - Chopard zeigt seine Leidenschaft für klassische Autorennen mit einer neuen sportlichen Uhr, der Mille Miglia GTS Automatic Speed black. Das Modell in tiefem Schwarz ist der jüngste Neuzugang der 2015 lancierten Uhrenkollektion Mille Miglia GTS. Die Uhren dieser Linie beziehen ihre Inspiration von der legendären Mille Miglia, dem italienischen Oldtimer-Rennen, das Chopard seit 1988 als offizieller Zeitnehmer unterstützt. Der neue exklusive Zeitmesser zeichnet sich durch seinen rasanten Look und einen einzigartigen „Antrieb“ aus: ein COSC-zertifiziertes Uhrwerk aus der Werkstatt von Chopard. Der auf 1000 Stück limitierte Chronometer Mille Miglia GTS Automatic Speed black setzt den klassischen Racing-Stil von Chopard fort – mit Elementen im typischen «Rosso Corsa», übergroßen Ziffern im Stil der Armaturenbretter der 1950er-Jahre, seinem „Motorendesign“ und einem Armband mit Dunlop-Vintage-Reifenprofil. - Begeisterung für vollendete Mechanik - Der Name Chopard ist heute untrennbar mit Oldtimer-Rennen verbunden. Ursprung dieser Allianz war die Begeisterung von Karl-Friedrich Scheufele, Co-Präsident von Chopard, für klassische Rennwagen. 1988 wurde die Manufaktur dann Partner und offizieller Zeitnehmer der berühmten Mille Miglia. Das Langstreckenrennen, an dem alljährlich im Frühjahr mehr als 400 klassische Rennwagen an den Start gehen, führt über eine Distanz von 1000 Meilen durch die wunderschöne Landschaft zwischen Brescia und Rom. Von Enzo Ferrari einst als „schönste Rennstrecke der Welt“ bezeichnet, ist die Mille Miglia zur Inspirationsquelle für eine gleichnamige Uhrenkollektion geworden, die Chopard erstmals 1988 präsentierte. Seit 2015 erhalten diese Zeitmesser Uhrwerke aus Chopards eigener Manufaktur. Als echte Referenz für die zeitgenössische Uhrmacherkunst wird die Kollektion Mille Miglia jedes Jahr um neue edle und maskuline Modelle ergänzt.